30. April – Gleichgewicht

Heute werde ich mein Leben erforschen, um festzustellen, ob die Waage zu weit in eine bestimmte Richtung ausschlägt beziehungsweise nicht weit genug in die andere. Ich bemühe mich, mein inneres Gleichgewicht zu finden.

29. April – Beziehungen anknüpfen

Hilf mir, Gott, auf meine Verhaltensweisen zu achten, während ich Beziehungen anknüpfe. Hilf mir, daß ich Verantwortung für mich übernehme, um zu lernen, was ich lernen muß. Ich vertraue darauf, daß die Menschen, die ich mir wünsche und die ich brauche, in mein Leben treten werden. Ich erkenne, daß ich das Recht habe, eine Beziehung, die nicht gut für mich ist, zu vermeiden – selbst wenn die andere Person der Ansicht ist, diese Beziehung sei gut für sie oder ihn. Ich werde offen sein für die Lektionen, die ich über mich selbst in Beziehungen lernen muß, um auf harmonische zwischenmenschliche Beziehungen vorbereitet zu werden.

28. April – Wut gegen Familienmitglieder

Hilf mir, die starken Gefühle, die ich meinen Verwandten entgegenbringe, wirklich zu akzeptieren. Hilf mir, dankbar zu sein für die Lektionen, die sie mir erteilen. Ich akzeptiere das goldene Licht, das nun auf mich und meine Familie scheint. Ich danke Gott, daß sich die Heilung nicht immer in Form eines Bündels von klaren Lösungen präsentiert.

27. April – Kontrollbedürfnis ablegen

Heute will ich mich fragen, was ich anders machen würde, wenn ich nicht versuchte, Kontrolle auszuüben. Wenn ich die Antwort vernehme, richte ich mich danach. Hilf mir, Gott, mein Bedürfnis nach Kontrolle abzulegen. Hilf mir, mich und andere davon zu befreien.

26. April – Der Negativität widerstehen

Hilf mir heute, Gott, zu erkennen, daß ich mich nicht in Negativität hineinziehen lassen muß, auch nicht von denen, die ich liebe. Hilf mir, Grenzen zu setzen. Verhilf mir zum Wissen, daß es richtig ist, sorgsam mit sich selbst umzugehen.

25. April – Die eigene Wahrheit finden

Heute werde ich nach meiner eigenen Wahrheit suchen und zulassen, daß andere sich auf ihre Suche begeben. Ich werde meinen Auffassungen und denen der anderen Beachtung schenken. Wir alle befinden uns auf der Reise zu unseren eigenen Entdeckungen – die heute für uns richtig sind.

24. April – Lehren im Beruf

Heute will ich meine gegenwärtigen beruflichen Umstände akzeptieren. Ich werde darüber nachdenken, welche Bezüge zwischen dem, was ich in meinem Privatleben und dem, was ich im Berufsleben lerne. Wenn ich das nicht weiß, werde ich meiner Erfahrung vertrauen, bis mir die Zusammenhänge klar werden. Hilf mir, Gott, die Arbeit zu tun, die ich heute tun muß. Hilf mir, offen zu sein und zu lernen, was ich lernen soll. Hilf mir Zutrauen zu finden, daß das gut sein kann und sein wird.

23. April – Sich der Liebe öffnen

Heute will ich mich der Liebe öffnen, die für mich da ist. Ich lasse zu, daß ich geliebt werde, weil ich weiß, daß ich auch im Beisein anderer Menschen sorgsam mit mir selbst umgehen kann. Ich will allen Menschen aus meiner Vergangenheit dankbar sein, die mir dabei behilflich waren, daß ich mich der Liebe nach und nach öffnen konnte. Ich beanspruche und nehme die Liebe, die auch mich zukommt, dankend an.

22. April – Stressbewältigung

Heute will ich mich darauf besinnen, daß es keine Situation gibt, aus der ich nicht Nutzen ziehen könnte, indem ich gut zu mir selbst bin.

21. April – Warten

Heute will ich warten, wenn das Warten die Aktion ist, die ich brauche, um auf mich selbst achtzugeben. Ich werde wissen, daß ich eine positive starke Aktion unternehme, wenn ich abwarte, bis die Zeit reif ist. Hilf mir, Gott, mich von meiner Angst, meiner Unruhe und Panik zu lösen. Hilf mir, die richtige zeitliche Abstimmung zu erlernen.